Hapkido ist eine koreanische Selbstverteidigungskunst, die Mitte des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde und über eine Vielzahl an Arm- und Beinhebeln, Waffentechniken sowie Wurf-, Tritt-, Schlag- und Nervendruckpunkttechniken verfügt. Ein Teil der Techniken geht, ebenso wie diejenigen des Aikido, auf das japanische Daito Ryu Aiki Ju Jutsu zurück. Im Gegensatz zu anderen Kampfkünsten hat sich Hapkido nicht zum reinen Wettkampfsport entwickelt, sondern im Training steht vor allem der Selbstverteidigungsgedanke im Vordergrund.

Durch das Training der diversen Kampftechniken erlangt der Hapkido-Schüler im Laufe der Zeit eine größere Kraft und Ausdauer, eine erhöhte Beweglichkeit und eine bessere Koordination.

Übrigens:

  • Hap“ steht für die Harmonie von Körper und Geist
  •  „Ki“ steht für die körperliche und geistige Kraft
  • Do“ ist der Weg: der Weg des Lebens, des Lernen und des Lehrens

Training:

Das Hapkido Training findet immer

  • dienstags von 18 bis 20 Uhr und
  • samstags von 9 bis 11 Uhr

Ort:

in der Mehrzweckhalle, der Zugmantelhalle in Taunusstein-Orlen statt.

Schaut doch einfach mal vorbei.

Übungsleiter:

Jan Graff & Sebastian Moore

E-Mail an die Übungsleiter

 

-- IN BEARBEITUNG --

BLOG ANBINDUNG

YouTube-Link zur Vorführung in Moosburg bei Großmeister Bang: Mai 2012